Über Mich

Liebe Frau Trossat (taz-strandgeschichten)

…Sie sind auch schnell. Sie haben nur Glück das ich nicht auf Montage bin und an meinem nächsten Buch arbeite… sollte eigentlich beim Daimler in Berlin sein… also:

Links, der Verleger „in klein“, in der Frickestraße in Hamburg 1949.
Der Autor (nicht nur von „Brighton Beach“) Peter A. Bruns wurde am 9. Mai 1942 in Hamburg, als Arbeitersohn geboren und wuchs dort auch auf.
Seine Mutter, katholisch, von Rhein und Ruhr stammend, die bei der Hausarbeit gerne Kirchenlieder sang und deren Vorfahren holländisch und italienisch waren, lehrte ihren Sohn Freigeist und Atheist zu werden. Sein Vater, blond, blauäugig, evangelisch, dessen Vorfahren stammten aus dem Norden Europas. Er suchte den „lieben Gott“ gerne im Wald, durch den jener ja häufig gehen soll. So sang er seinem Sohn jedenfalls oft vor. Der Vater (Bild rechts), „der gerne einen hob“, und zwar nicht nur den „Kirchenschnaps“ und dann gern etwas rabiat wurde, fuhr lange zur See und dann die hamburger Straßenbahn, ebenso seemännisch rabiat.
Die begabte Mutter (Bild unten),
durch die Ehe „verhinderte“ Lehrerin, blieb „nur“ Hausfrau und Mutter von vier Kindern und vielen Fehlgeburten.
Peter, der Jüngste der Vier, begann eine Lehre in einer hamburger Werkzeugmaschinenfabrik, die er aber nach einem Jahr aufgab und dann eine Lehre als Raumaussatter begann und nach drei Jahren erfolgreich beendete. Er arbeitete danach in den „feinen Häusern“ wohlhabender Hamburger und in verschiedenen anderen Berufen.
Nach zwei Suizid-Versuchen aber, floh der Einundzwanzigjährige 1963 aus der Enge Deutschlands nach Australien und Neuseeland, wo er sich fünf Jahre in den verschiedensten Berufen durchschlug. Australien wurde seine zweite Heimat. Nach Deutschland zurückgekehrt lebte und arbeitete er, in der Zeit Rudi Dutschkes, in Berlin und in der „Gegenwelt“, in Westerland, in seinem erlernten Beruf als Raumausstatter.
Seit 1975 ist er selbständig als Monteur (bis heute sein Haupterwerb) in der Isolierbranche und hat beruflich Afrika, Amerika, Bali, Europa und davon ausgiebig Deutschland als Monteur mit seinem Freund bereist.
Seit 1981 arbeitet er aber auch als freier Schriftsteller und seit 1997 auch als Verleger. (was ihm verteufelt viel „Laune“ macht) Sein erstes Buch „Blauzeug“ erschien 1982. Weitere Bücher von ihm, noch etwas „humble“:
„Blauzeug“ (1981) Sonderpreis: 9,00Euro
„Da war ein Junge der hieß Peter“ (1998) Sonderpreis: 9.00Euro „Arbeiter wie wir“ (in Vorbereitung erscheint 2010)„Nächte in Karratha“ (2005) Sonderpreis: 9.00Euro 

Australia mon amour als PDF-Datei kostenlos herunterladen.

(2010) Preis: 22.00EurolBild links: Verworfenes Titelbild 

                                               (Peter sagt: HALLO, HALLO FANS!!! UND ALLE TITEL SIND NOCH AUF LAGER!!! Außer „Arbeiter wie wir“)
Peter (Bild rechts) beim Abflug in Dänemark, Richtung Republik Dithmarschen, lebt in Dithmarschen, Schleswig – Holstein, wo er täglich versucht, philosophisch, das Rad der Literatur neu zu erfinden, wenn er nicht auf Baustellen herumturnt mit (vor sechs Jahren noch) 62. Lebensjahr. Der Verleger und Monteur zu sehen (linkes Bild, rechts) im „heutigen Zustand“ wegen geringer Rente, auf einer Großbaustelle, mit seinem besten Kumpel und Freund. Und in Hannover. (oberes Bild, Mitte)
Na denn… reicht Ihnen das in der taz-Redaktion Frau Trossat?
Tschüß in aller Schnelle
Ihr Peter Bruns
PS für heutige Neugierige: Das schrieb ich an die taz im Jahre 2004, (natürlich ohne die 2010 erschienen Titel) aus Anlaß der Veröffentlichung meiner Kurzgeschichte (oben erwähnte Story „Brighton Beach“ spielt in Australien, eine dramatische Liebesgeschichte) in dem taz-Buch „Strandgeschichten“In "Strand Geschichten", einem taz-Buch erschien meine Kurzgeschichte "Brighton Beach" – das sehr amüsant zu lesen ist und sollten sie alle es lesen – die diese Zeilen gelesen haben… oder so… so freuen „vier uns alle“ sagt OTTO (Walkes… das ist… QUACK, QUACK sagt die Ente… gut, alles gut… ach, halt die Klappe…)
Advertisements

Eine Antwort zu Über Mich

  1. Larry schreibt:

    Tja aus Kindern werden Leute…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s